Rundloch

Rundlochung versetzt nach DIN 24041:2002/12

Durch die um 60° versetzte Lochanordnung ergibt sich eine Lochung, die den höchstmöglichen freien Querschnitt mit hoher Steifigkeit verbindet. Einsatzgebiete sind vorwiegend Schallschutz, Anlagenbau, Verkleidungs- und Schutzbleche, Siebe uvm. 

weiter...

Rundlochung gerade / diagonal nach DIN 24041:2002/12

Durch diese Lochanordnungen ist der erzielbare Lochanteil und die Festigkeit oft geringer als bei einer 60° versetzten Lochung. Deshalb werden diese Lochstellungen oft bei mechanisch weniger beanspruchten Elementen, wie zum Beispiel im Ladenbau als Warenpräsenter und im Innenausbau verwendet. 

weiter...